Was ist CranioSacralTherapie?


Home
Die CranioSacral Therapie ist eine sanfte Behandlungsmethode, um Verspannungen und Disharmonien auf verschiedensten Ebenen zu lösen, Schmerzen zu lindern und Funktionsbeeinträchtigungen der unterschiedlichen Strukturen zu verbessern. Dabei wird der Mensch in seiner Ganzheit betrachtet mitsamt den körpereigenen Fähigkeiten, welche durch die Behandlung stimuliert und unterstützt werden. 

Diese Behandlungsmethode entwickelte sich anfangs 20. Jahrhundert aus der Osteopathie und verfeinerte sich in sowohl struktureller, wie auch biodynamischer Ausrichtung. Das CranioSacrale System umfasst den Schädel (Cranium), die Wirbelsäule und das Kreuzbein (Sacrum), sowie die Hirn- und Rückenmarkshäute. Diese Strukturen werden geschützt und genährt von der sie umspülenden Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor), welche rhythmisch entsteht und resorbiert wird. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den ganzen Körper und kann daher überall wahrgenommen werden. Er wird „Primäre Atmung“ genannt (neben Lungenatmung und Puls). Regelmässigkeit, Beschaffenheit und Intensität dieses Rhythmus geben uns Hinweise über den Zustand der verschiedenen Gewebestrukturen. So können Ungleichgewicht, Blockaden und Verspannungen auch in tieferen, teils unbewussten Ebenen erspürt werden und sich lösen, was zu tiefer Entspannung und Regeneration führt.

Da die Methode sehr sanft ist und neben dem Erkennen und Lösen von gehaltenen Spannungen auch die Unterstützung der gesunden Strukturen im Zentrum steht, eignet sich die CranioSacral Therapie für akute und chronische Beschwerden, wie auch zur präventiven Regeneration und Stärkung des gesamten Organismus.

Was ist CST?
Anwendungsbereiche
Zur Person
Kontakt/Lage
Links